Die Uhren sind bereits umgestellt und der Winter naht: Zeit Ihr Haus und Grundstück winterfit zu machen! Verbinden Sie dies doch gleich mit einem kleinen Spaziergang ums Haus. Unsere Checkliste hilft Ihnen, dass Sie beim Wintercheck nichts vergessen:

 

Dachcheck

Dacheindeckung
Ihr Dach wird im Herbst und Winter nicht nur durch Regen und Schnee beansprucht, sondern auch durch vermehrte Stürme. Mit Sturmklammern sind Sie gut gegen starke Stürme gewappnet. Prüfen Sie Ihr Dach auch auf Schäden z.B. mit einem Fernglas.

Dachrinnen
Auch Ihre Regenrinnen und Fallrohre sind auf Funktionsfähigkeit und Dichtigkeit zu prüfen. Befreien Sie Dachrinnen und Fallrohre von Laub, Ästen und sonstigen Schmutz, damit das Regenwasser ordentlich abfließen kann.

Schneefangsysteme
Falls Sie Schneefangsysteme auf Ihrem Dach haben, sollten diese ebenfalls kontrolliert werden. Denn Sie als Hauseigentümer haften, wenn vorbeigehende Personen durch Dachlawinen zu Schaden kommen.

 

Grundstückscheck

Pflanzen
Der Herbst ist für einen Pflanzenschnitt gut geeignet. Beachten Sie hierbei, dass der Schnitt weniger radikal durchgeführt wird, damit Ihre Pflanzen den Winter gut überstehen. Nicht alle Pflanzen vertragen Kälte: Schützen Sie frostempfindliche Pflanzen mit Vlies oder Jute. Kübelpflanzen, insbesondere Zitruspflanzen, sollten bereits vor dem ersten Kälteeinbruch ins Winterquartier gebracht werden.

Rasen
Damit Ihr Rasen auch im nächsten Jahr wieder im satten Grün erstrahlt, ist es wichtig, dass Laub regelmäßig zu entfernen. Ansonsten kann Fäulnis entstehen, die den Graswurzeln schadet.

Wasserleitungen
Damit Ihre Wasserleitungen nicht zufrieren und kaputt gehen, stellen Sie Wasserleitungen vor dem ersten Frost ab. Angeschlossene Gartenschläuche und Regentonnen gilt es zu entleeren.

Gartenmöbel
Auch Ihre Gartenmöbel müssen winterfit gemacht werden, damit Sie im kommenden Sommer wieder erstrahlen. Dazu die Gartenmöbel säubern und trocken mit einer Schutzabdeckung abdecken oder ins Winterquartier umziehen.

Gehwege
Berücksichtigen Sie bei Ihrem Check auch angrenzende Gehwege: Beugen Sie gegen Eisglätte vor, denn bei Glätteunfällen sind Sie als Eigentümer haftbar. Besorgen Sie sich ausreichend Streugut und rüsten Sie sich frühzeitig mit Schneeschaufel und Besen aus. Entfernen Sie aber auch Laub regelmäßig, damit aus dem Gehweg keine Rutschbahn für Fußgänger wird.

Sie brauchen Unterstützung bei der Grünanlagenpflege oder für Hausmeistertätigkeiten? Hier geht`s zu den Profis »

 

Fassadencheck

Hausfassade
Die Hausfassade sollten Sie bei Ihrem Rundgang ebenfalls unter die Lupe nehmen. Risse und Schäden am Putz lassen Feuchtigkeit durch und begünstigen Schimmel. Deshalb Risse und Putzabplatzungen unbedingt schnell sanieren. Sonst werden aus kleinen Mängeln schnell größere Schäden.

Fenster und Türen
Auch Türen und Fenster sollten Sie auf Ihre Dichtigkeit prüfen und die Dichtungsgummis pflegen. Zugstellen unter Türen können Sie über den Winter mit Zugluftstoppern abdichten. Tipp: Zugige Stellen können Sie ganz einfach mit einer lodernden Kerze oder Räucherstäbchen ausfindig machen.

 

Heizungscheck

Jetzt wo es immer kälter wird, wünscht man es sich im Haus gemütlich warm. Damit die Heizung ihre volle Leistung erbringen kann, sollte der Heizungsdruck geprüft und Heizkörper entlüftet werden. Ein Heizungscheck durch echte Profis ist sinnvoll und spart Energie. Hier geht`s zu den Heizungsprofis »